Kultur

Spessartflimmern 2022 – Wir sagen Danke schön!

SPESSARTFLIMMERN – Das Open Air Kino in Frammersbach 2022

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren, Helfern und Besuchern für die große Unterstützung und für wunderbare Wochenende!
Vier Tage voller spannender Filme, leckerer Verpflegung, kühler Getränke, besonderer Atmosphäre, Sternschnuppen und Sonnenuntergängen.
Wir hoffen, ihr habt die Filme, die Stimmung und das kulinarische Angebot genossen!

Auch allen Caterern möchten wir Danke sagen – durch euer vielfältiges kulinarisches Angebot wurde die Veranstaltung ideal abgerundet. Vielen Dank für kühle Getränke, warme Speisen, Salat-Bowls, Cocktails, unverpackte Süßigkeiten und Kinosnacks!

Traditionskirb in Frammersbach

Die Geschichte der Kirb

In Frammersbach, wo Kirchweih besonders hoch gefeiert wird, kommen nicht nur viele auswärtige Besucher und Gäste, sondern auch die meisten Frammersbacher, die sonst das ganze Jahr auswärts in Arbeit sind.

Die „Kirb“ wird von jungen Burschen aus- und hernach wieder eingegraben. Am Kirchweihsonntag sammeln sich nach dem Mittagläuten die jungen Burschen und dann geht es unter Begleitung sämtlicher Musikanten, die zum Tanz aufspielen, hinaus zum Kirbausgraben.

Einer der Burschen hat einen Stuhl auf den Rücken genommen, wie einen Tragekorb, ein anderer trägt eine Reuse (ein ortsüblicher Tragekorb), die verdeckt ist. Ein dritter fährt einen Schubkarren, auf dem ein Fäßchen Bier liegt. Wieder andere sind mit Hacke und Schaufel ausgerüstet.

Auf dem Berg angekommen, wird das Fäßchen dem Stuhlträger aufgelegt, um angestochen zu werden. Dabei wird natürlich allerlei Schabernack getrieben. Dass der Stuhlträger sich ungeschickt anstellt und das Fäßchen abwirft, gehört dazu. Schließlich gelingt es ihm aber doch, den Hahn hinein zu schlagen, wobei oft ein guter Teil des kostbaren Nasses davonläuft. Aber endlich sind die Vorbereitungen getroffen, alles hat sich gestärkt zur schweren Arbeit des Ausgrabens und nun wird gehackt und geschaufelt und ein Loch ausgegraben.

Ist das Loch tief genug, dann wird der Inhalt der verdeckten Reuse – ein Kater – hineingesetzt und gleich darauf wieder in sein Gefängnis zurück zurückgebracht. Manchmal entwischt er auch. Die „Kirb“ ist ausgegraben.

Der Zug ordnet sich zum Zurückmarsch. Vor dem Abmarsch ruft ein Teil der Burschen: „Wem ist die Kirb?“ Die anderen antworten: „Us!“ (uns). „Wer hat ausgegraben?“ „Mir.“
Worauf dann der ganze Chor einstimmt in den Ruf: „Hoch lebe die Kirb. Sie lebe hoch, hoch, hoch.“

Nun geht es ins Dorf. Der eingesperrte Kater wird durch fortwährendes Schlagen an die Raufe rebellisch gemacht. Inzwischen ist der Zug in der Mitte des Dorfes angekommen. Die Raufe wird geöffnet und der Kater flüchtet voller Angst über die Köpfe der Nächststehenden. Nun beginnt der Tanz.

Am Dienstag wird die Kirb begraben. In feierlichstem Zug geht es wieder hinaus zu der Stelle, wo man sie ausgegraben hat. Ein Mummenschanz (Maskerade), der mitgetragen wird, wird dort in das noch offene Loch gelegt und dann wieder zu gegraben. Ein Klagesang oder noch besser ein Klagegeheul gibt der Klage Ausdruck über die geschiedene Kirb.

Erschienen im „Würzburger-General-Anzeiger“ im Oktober 1926, recherchiert von Otto Wetteskind, Frammersbach.

Die Kirb 2022 – Grußwort von Bürgermeister Christian Holzemer

Liebe Frammersbacherinnen und Frammersbacher, liebe Gäste,

in den vergangenen beiden Jahren war unser Alltag oft stark eingeschränkt – wir haben Abstand gehalten, Feiern und Zusammenkünfte abgesagt und uns isoliert. Das gesellschaftliche Leben war zeitweise komplett heruntergefahren. Umso schöner ist es, dass in diesem Jahr Feste und gesellschaftliche Zusammenkünfte wieder möglich sind und wir wieder zusammen feiern können.

So auch an der traditionellen Frammersbacher Kirb, die am letzten Wochenende im August stattfindet und als Patronatsfest von St. Bartholomäus gefeiert wird. Zum Fest der Kirchweih kamen schon unsere Vorfahren aus den entferntesten Gebieten zurück in die Heimat, um mit ihren Familien, Freunden und Bekannten in einer der zahlreichen Gaststätten zu feiern.

Auch die Kirbmädchen und Kirbburschen mussten sich zwei Jahre gedulden. In diesem Jahr ist es aber endlich soweit – unsere Kirb-Tradition in Frammersbach wird weitergelebt und wir alle können gemeinsam feiern.

Ich wünsche der Kirb 2022 einen guten Verlauf und dem diesjährigen Kirbjahrgang viel Spaß und Durchhaltevermögen. Genießen wir gemeinsam die Kirbtage und geben auch aufeinander Acht, damit wir alle das Fest genießen können.

Ihr

Christian Holzemer

1. Bürgermeister

Das Programm der Kirb 2022

Der Kirbjahrgang 2022

Catering Spessartflimmern – Open Air Kino in Frammersbach

Ein warmer Sommerabend, die Sonne senkt sich dem Horizont entgegen und am Himmel erscheinen die ersten Sterne – die perfekte Kulisse für unser beliebtes Sommer-Event Spessartflimmern.

Unter freiem Himmel zeigen wir auf der großen Liegewiese im Terrassenbad Frammersbach vier spannende Filme auf einer großen Leinwand. Verbringt einen unvergesslichen Kino-Abend unter freiem Himmel!

Bei unserem Event werden aber nicht nur hochwertige Filme gezeigt, sondern auch erstklassige Verpflegung geboten.
Folgende Anbieter erwarten Euch:

Brennerei Staab:
Eisgekühlte, sommerliche Cocktails

Einfach leben unverpackt:
Herzhafte und süße Snacks im Waffelbecher

Evis Kitchen Love:
Salatbowls zum Selbstzusammenstellen, kühle Limonaden und Weinschorlen von Schorlefranz

Schwimmbad-Gaststätte:
Kühle Getränke, warme Speisen, Popcorn

Freitickets für den Film „Beckenrandsheriff“ für Jugendliche und Ehrenamtliche bei Spessartflimmern – Open Air Kino in Frammersbach

Die Freitickets werden bereitgestellt durch Kreisjugendring Main-Spessart

Durch die anhaltende Corona-Pandemie haben viele junge Menschen Isolation, Frust und Erschöpfung erlebt. Um der Passivität Jugendlicher sowie vieler Mitarbeitender in der Jugendarbeit entgegenzuwirken und sie neu für die Angebote der außerschulischen Bildungsarbeit zu gewinnen, hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales den Bayerischen Jugendring (BJR) beauftragt, zusammen mit den Stadt- und Kreisjugendringen geeignete Maßnahmen zur Wertschätzung und Aktivierung zu erarbeiten.

Im Rahmen der Aktivierungskampagne lädt der Kreisjugendring Main-Spessart alle Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit sowie Kinder und Jugendliche zum Ferienbeginn zu einem Filmabend in das Terrassenbad Frammersbach ein. Unter freiem Himmel zeigen wir auf der großen Liegewiese auf einer großen Leinwand den spannenden Film „Beckenrandsheriff“.

Verbringt einen unvergesslichen Kino-Abend unter freiem Himmel!

So kommt ihr zu den „Frei-Tickets“:

Tickets können ab sofort bis spätestens 5. August unter info@framag.de kostenlos erworben werden.

Tickets, die bis zum 5. August nicht abgerufen wurden, gehen in den regulären Verkauf.

Dieses Projekt wird aus dem Bayerischen Aktionsplan Jugend des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring gefördert.

Spessartflimmern 2022: Tickets ab sofort verfügbar

Von 10. bis 13. August findet unser Spessartflimmern – Open Air Kino in Frammersbach statt – unter freiem Himmel zeigen wir auf der großen Liegewiese im Terrassenbad Frammersbach vier spannende Filme auf einer großen Leinwand. Tickets sind ab sofort unter https://tickets.framag.de/shop/spessartflimmern/ oder in der Tourist Information am Marktplatz verfügbar.

Unsere Filme:

Mittwoch, 10. August: Beckenrand Sheriff – präsentiert von unserem Filmsponsor Müller Feinblechbautechnik GmbH

Donnerstag, 11. August: Top Gun – Maverick – präsentiert von unserem Filmsponsor Modehaus Mill

Freitag, 12. August: Wunderschön – präsentiert von unserem Filmsponsor MEDIA LIFE

Samstag, 13. August: Elvis – präsentiert von unserem Filmsponsor Sparkasse Mainfranken Würzburg

Ohne unsere Sponsoren wäre die Organisation der Veranstaltung nicht möglich – deshalb möchten wir uns ganz herzlich für die Unterstützung bedanken!

Spessartflimmern – Open Air Kino in Frammersbach von 10. bis 13. August 2022

Ein warmer Sommerabend, die Sonne senkt sich dem Horizont entgegen und am Himmel erscheinen die ersten Sterne – die perfekte Kulisse für unser beliebtes Sommer-Event Spessartflimmern, das von 10. bis 13. August stattfindet.

Unter freiem Himmel zeigen wir auf der großen Liegewiese im Terrassenbad Frammersbach vier spannende Filme auf einer großen Leinwand.

Unsere Filme:

10. August: Beckenrandsheriff – präsentiert von Müller Feinblechbautechnik

11. August: Top Gun: Maverick – präsentiert von Modehaus Mill

12. August: Wunderschön – präsentiert von Medialife

13. August: Elvis – präsentiert von Sparkasse Mainfranken

Verbringt einen unvergesslichen Kino-Abend unter freiem Himmel!

Tickets:

Tickets werden ab Mitte Juli in unserem Online-Shop unter https://tickets.framag.de/shop/spessartflimmern/ verkauft.

Essen & Getränke:

Das Mitbringen von Speisen & Getränken ist nicht erlaubt. Das lohnt sich auch gar nicht, denn wir bieten erstklassige Verpflegung durch unsere Schwimmbad-Gaststätte, Einfach leben unverpackt und Kitchenlove, die euch mit warmen Speisen, Salatbowls, kühlen Getränken, Eis und Kino-Snacks verwöhnen.
Außerdem gibt es leckere Drinks der Brennerei Staab aus Partenstein, die eurem Besuch zusätzlich das perfekte Sommerfeeling verleihen.

Kultureller Brückenschoppen am 8. Mai war ein voller Erfolg

Unser kultureller Brückenschoppen am Sonntag, 8. Mai, im Hennedüwedaus war ein voller Erfolg!

Die Picknickkörbe, die von unseren örtlichen Anbietern bestückt worden sind, waren restlos ausverkauft und im ganzen Freizeitareal herrschte gemütliche Picknick-Atmosphäre. Diese wurde durch den Brückenschoppen des AGV Frammersbach abgerundet. Als kulturelles Programm gab es ein Stück von Schattenkolja & Zimmertheater Frammersbach für die Kinder, Lesungen von Sylvia Ludwig, Gerda Filip und Willi Desch und Musik von Xenia Trendel aus Lohr, die bei drei Liedern von Katharina Rüppel unterstützt wurde. Als spontane Einlage wurden zudem zwei ukrainische Volkslieder zum Besten gegeben.

Vielen Dank an die Künstler*innen für dieses vielseitige und schöne kulturelle Programm!

Impressionen der Veranstaltung:

Kultureller Brückenschoppen am 8. Mai 2022

Am 8. Mai findet zum ersten Mal ein kultureller Brückenschoppen mit Musik, Lesungen, Kinderprogramm, Wein und Picknick in Frammersbach statt.

Der Brückenschoppen im Freizeitareal „Hennedüwedaus“ in Frammersbach ist an den großen Märkten im Frühjahr und Herbst nicht mehr wegzudenken – dieser gibt Besuchern die Möglichkeit, sich mit einem Glas fruchtigem Wein im Freizeitareal aufzuhalten, sich zu unterhalten und zu genießen.

Der erste „Kulturelle Brückenschoppen“ ist am Muttertag geplant: Zum Weinverkauf an der Brücke im Hennedüwedaus ist vielfältiges Kulturprogramm geplant – von Kinderprogramm über Lesungen bis hin zu Musik von Singer und Songwritern. Perfekt für alle Generationen, um gemütlich auf Picknickdecken oder Parkbänken sitzend frischen Wein und hochwertiges Kulturprogramm zu genießen.

Dazu besteht die Möglichkeit, einen Picknick-Korb mit vielen Leckereien für die Veranstaltung zu buchen. Der Korb ist prall gefüllt mit Produkten von unseren örtlichen Betrieben, einer weichen Picknickdecke, Besteck und Servietten – perfekt für ein sorgloses sommerliches Picknick. Die Körbe sind auch als vegetarische Variante erhältlich.
Die Vorbestellung der Körbe erfolgt über die Frammersbach Marketing eG unter 09355/4800 oder info@framag.de.
Das perfekte Geschenk zum Muttertag!

Von 14.30 bis 15 Uhr können die vorbestellten Picknickkörbe im Bürgersaal abgeholt werden, um 15 Uhr startet der Brückenschoppen und das Kinderprogramm mit der mobilen Puppenbühne von Kolja Liebscher. Um 15.30 bis 17.30 Uhr finden im Wechsel Musik und Lesungen am Podest im Freizeitareal „Hennedüwedaus“ statt.

Picknickkorb am kulturellen Brückenschoppen am 8. Mai

Für den kulturellen Brückenschoppen am 8. Mai ist die Vorbestellung eines liebevoll zusammengestellten Picknickkorbs mit Produkten von Frammersbacher Betrieben und Gastronomen möglich.
Der Korb ist prall gefüllt mit knusprigen Backwaren, Käse und Wurst, frischem Obst, Salat und Dessert im Glas und süßen und herzhaften Knabbereien. Zusätzlich enthält er eine weiche Decke, Besteck und Servietten – perfekt für ein sorgloses, sommerliches Picknick und ideal als Geschenk zum Muttertag.
Die Körbe sind auch als vegetarische Variante erhältlich.

Ein Picknickkorb ist für zwei Personen ausgelegt und kostet 27 Euro. Für jede weitere Person pro Korb fallen Kosten in Höhe von 12 Euro an. Die Zahl der Personen pro Korb kann beliebig angepasst werden.

Die Picknickkörbe können bis Donnerstag, 5. Mai, um 12 Uhr vorbestellt werden. Die Vorbestellung erfolgt über die Frammersbach Marketing eG unter 09355/4800 oder info@framag.de.

Alle weiteren Infomationen zur Veranstaltung:

Sternschanze zu Frammersbach

Bericht zum Stand der Erforschung und digitalen Rekonstruktion der Sternschanze zu Frammersbach

Verfasser (für den Museumsverein der Marktgemeinde Frammersbach):
Prof. Dr. Burkhard Büdel und Dr. Christian Büdel

1) Entdeckung, Freistellung und digitales Geländemodell

Das Bodendenkmal wurde von unserem Vereinsmitglied Dr. Christian Büdel mit Hilfe von Airborne Laserscan (ALS) Daten des bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung im späten November 2016 entdeckt. Eine Begehung mit dem Archäologen Harald Rosmanitz (M.A.) vom Archäologischen Spessartprojekt brachte Klarheit: es handelt sich mit um eine sternförmige Schanze der frühen Neuzeit, mit höchster Wahrscheinlichkeit aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Der Befund wurde dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege gemeldet. Mit dem Schreiben des Denkmalamtes vom 26.4.2017 wurde der Marktgemeinde Frammersbach und dem Museumsverein dessen Eintragung in die Denkmalliste mittgeteilt (Sternförmige Schanze der frühen Neuzeit, Inv.Nr. D-6-5922-0091). Mit Schreiben vom 17.5.2018 beantragt der Bürgermeister von Frammersbach, Herr Christian Holzemer, die Freistellung des Bodendenkmals wegen Gefährdung desselben durch Baumsturz. Dem Antrag wurde durch das Denkmalamt stattgegeben und es wurden uns die Maßnahmen unter denen eine Fällung der Bäume möglich ist, mitgeteilt. Beteiligt waren bei der Aktion folgende Institutionen:

Gemeinde Frammersbach
Forstbetrieb Heigenbrücken
Museumsverein der Marktgemeinde

Die Fällaktion war am 11.3.2019 abgeschlossen und das Holz von der Fläche entnommen. Es sind keine Schäden am Wall entstanden. Die Vereinsmitglieder und der Bauhof der Marktgemeinde haben das auf dem Schanzengebiet verbliebene Reisig und Fällreste entfernt. Am Freitag den 26.7 2019 wurde die Vermessung der Anlage mit einem differentiellen GNSS der Universität Würzburg und unter Einbezug einer Drohnenbefliegung durchgeführt. Auf dieser Grundlage konnte ein georeferenziertes und rektifiziertes Orthophoto sowie ein hoch auflösendes digitales Geländemodell erstellt werden, welche den Zustand der Anlage exakt dokumentieren (Abb. 1 + 2).

Abbildung 1: Digitales Geländemodell eingebettet in den „airborne laserscan“ des Gebiets, natürliche Farben.

Abbildung 2: Digitales Geländemodell eingebettet in den „airborne laserscan“ des Gebiets. Farben markieren die unterschiedlichen Höhen, Vegetation herausgerechnet.

Auf Anregung von Harald Rosmanitz wurde das „11. Symposium zur Burgenforschung im Spessart“ im Jahre 2018 nach Frammersbach geholt und fand unter dem Thema „Söldner, Sternschanze, Simplcissimus – Spuren des Dreißigjährigen Krieges im Spessart“ vom 26. bis zum 27. Oktober statt. Durch die Teilnahme vieler Experten zu diesem Thema kamen noch etliche förderliche Hinweise und offene Fragen für weitere Forschungen zusammen.

Damit sind die unmittelbaren Arbeiten an der Schanze direkt zunächst abgeschlossen. Alle möglichen weiteren Arbeiten müssen mit Herrn Dr. Merkl (Landesamt für Denkmalpflege) abgesprochen werden.

2) Virtuelle Rekonstruktion der Sternschanze im Gelände, Zustand um 1635

Auf der Basis der Drohnenaufnahmen und der ALS-Daten wurde, zusammen mit Dr. Darius Lenz von der Burglandschaft e.V., eine virtuelle Rekonstruktion der Sternschanze, eingebettet in das die reale Struktur (Relief) wiedergebende digitale Geländemodell, entwickelt. Die Rekonstruktion war im Sep-tember 2020 fertiggestellt. Sie zeigt das mögliche Aussehen der Sternschanze in der Zeit um 1635 weitgehend realistisch (Abb. 3 + 4). Ein Video dazu zeigt die Einbettung der Schanze in die Landschaft am Wellersberg, Frammersbach. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten weder Modell noch Video bisher der Frammersbacher Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Seit dem 11.10.2021 sind 4 Tafeln für die Beschilderung des Fußweges vom Parkplatz am Sportgelände bis zur Sternschanze fertiggestellt, ebenso wie ein Folder in der Serie zu den Burgen, Wehrkirchen und Kirchenburgen der Burglandschaft e.V., welcher demnächst in der Gemeinde ausliegt.

Abbildung 3: Virtuelle Rekonstruktion, Blick von der Schanze Richtung Frammersbach Ort (Süden).

Abbildung 4: Virtuelle Rekonstruktion, Blick von der Schanze Richtung Hessen (Norden).

3) Ausblick

Ungeklärt bis zur Aufnahme weiterer Forschungsarbeiten müssen bislang etwa die genauen Umstände der Errichtung und Ausstattung der Schanze bleiben. Welche heimischen und fremde Truppen und verantwortliche Offiziere hier tätig waren, welche Auswirkungen dies auf die örtliche Bevölkerung hatte und über welche Dauer die Anlage bestand. Auch die historischen Berichte über Kampfhandlungen im Umfeld der Sternschanze konnten noch nicht aufgeklärt werden.

Zur Klärung der offenen Fragen kämen nach bisheriger Expertise historische und archäologische Studien und Ausgrabungen, sowie geowissenschaftliche Sondagen im weiteren Umfeld der Schanze in Betracht. Diese könnten die im Boden erhaltenen Hinterlassenschaften der auf der Schanze stationierten Menschen, oder auch die Zeugnisse etwa eines vergessenen Schlachtfeldes zu Tage bringen.

Auf dem Holzmarkt 2021 am 24. Oktober in Frammersbach wird es eine Ausstellung zur Sternschanze im Bürgersaal geben.